Skip to main content

Autor: Herbert Pies

Jahreshauptversammlung der Cäcilienchöre Heimersheim

Die jährliche Mitgliederversammlung der Cäcilienchöre Heimersheim, am vergangenen Freitag im Sängerheim des MFC Bad Neuenahr, Heimstatt des Partnerchores der Probengemeinschaft, hatte in diesem Jahr neben den üblichen Tagesordnungspunkten auch wieder die turnusgemäße Neuwahl des Vorstandes im Programm.

Dabei gab es auf einigen Positionen Veränderungen bzw. mussten neu besetzt werden, weil inzwischen durch verschiedene Gründe dort Vakanzen entstanden waren.

So mussten der Vorsitzende, ein Schriftführer, die beiden Ansprechpartner für die jeweiligen Chorgruppen und ein Beisitzer neu gefunden werden, was allerdings problemlos und großenteils auch einstimmig gelang.
Somit ist der Vorstand der Cäcilienchöre wieder komplett und kann mit neuem Elan und neuen Ideen die Vorstandsarbeit im Chor aufnehmen.
 Gemeinsam in der weiterhin bestehenden Probengemeinschaft mit dem MFC Bad Neuenahr, werden die Heimersheimer Chöre Ihre Kraft dem Gesang widmen, um auch in Zukunft ein fester Baustein in der Kulturlandschaft unserer Stadt und Umgebung sein zu können.

160 Jahre Heimersheimer Männerchor

Am Samstag, 27. April feierte der Männerchor der Heimersheimer Cäcilienchöre, in der Landskroner Festhalle sein 160-jähriges Stiftungsfest.
Der MGV, gegründet bereits im Jahr 1863 hatte diese Feier eigentlich schon für das letzte Jahr vorgesehen, aber plötzlich eingetretene verschiedene, sich überlagernde vereinsinterne Ereignisse, haben dann letztlich zu dem Entschluss geführt, dieses Fest um ein Jahr zu verschieben.
Eine Vorbereitungszeit von fast einem halben Jahr hat an diesem Samstag ihren Höhepunkt gefunden und die Cäcilienchöre konnten in der festlich geschmückten Halle die Feier in einem würdigen Rahmen begehen.
Neben den eingeladenen Ehrengästen, konnte der Vorsitzende Egon Linden die Männerchöre aus Ahrweiler-Walporzheim, Bachem, Westum, sowie die beiden gemischten Chöre, aus Oberbreisig und den MFC Bad Neuenahr begrüßen. Mit eingeladen waren auch zwei weitere Gastvereine, der Männerchor aus Hahnheim / Rheinhessen und der gemischte Chor aus Marienfels, eine kleine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis. Diese beiden Chöre haben im Rahmen der Fluthilfe zu den Cäcilienchören gefunden, und mit bekannten Liedern aus Ihren Repertoires das abendliche Programm in besonderer Weise mitgestaltet.
Alle Chöre, mit Ihren Beiträgen aus verschiedenen Musikrichtungen, haben herausragende Leistungen geboten. Der Höhepunkt des Abends war, der aus dem schwedischen Film, „Wie im Himmel“ bekannte „Gabriellas Song“, gemeinsam vorgetragen von den Mitgliedern der Chöre des MFC Bad Neuenahr und des gemischten Chors der Cäcilienchöre, unter der Leitung von Chordirektor Jürgen Rieser. Den Part der Gabriella übernahm dabei die begabte junge Solistin Raffaela Milles, die mit Ihrer glasklaren Stimme diese nicht ganz einfache Aufgabe mit Bravour gemeistert hat und die Besucher zu großem Beifall animierte. Den Schluss des Abends bildete das bekannte und gemeinsam mit den Besuchern gesungene Lied „Du Land der Burgen“ der sog. „Sängerspruch“ des Komponisten Rudolf Desch.
Ein großartiges Event ging nach fast vier Stunden zu Ende und der Abend fand damit seinen würdevollen Abschluss.

Der Männerchor zu Gast in Oberbreisig

Am vergangenen Samstag, 13.April, war der Männerchor der Cäcilienchöre zu Gast in Oberbreisig. Der dortige gemischte Chor „Singen statt Sofa“ gab an diesem Tag, seit längerer Zeit wieder ein Konzert und hatte unseren Männerchor dazu eingeladen.
Dazu wurden die beiden Chöre von der ausgezeichneten Solistin Heike van der Linden komplettiert, die mit Ihren glänzenden Beiträgen das Publikum regelrecht zu Beifallsstürmen animierte.
Die Veranstaltung lief unter der Bezeichnung „Wandelkonzert“, ein zweiteiliges Konzert an zwei verschiedenen Austragungsorten. Der erste Teil fand in der örtlichen Pfarrkirche statt und hatte ausschließlich Gospel- und geistliche Musikstücke im Programm, während der zweite Teil in der,
dem gegenüberliegenden „Sängerheim“, angegliederten Sängerhalle ausgetragen wurde, sodass die Besucher dorthin „wandeln“ mussten.
Dieser Teil des Konzerts beinhaltete Chormusik aus Musicals sowie andere bekannte Chorstücke und die verbleibende Zeit verging wie im Flug.
Die Männer der Cäcilienchöre Heimersheim haben mir Ihren Gesangsstücken, insgesamt waren es jeweils drei Lieder die vorgetragen wurden, einen anerkennenden und mit entsprechendem Beifall bedachten Beitrag zu diesem sehr gelungenen Konzert geleistet.
Das anwesende Publikum bedankte sich am Ende der Veranstaltung mit lang anhaltendem Beifall und wurde auch noch mit einer von den Chören gemeinsam vorgetragenen Zugabe bedacht.

160 Jahre Heimersheimer Männerchor

Am 27. April feiert der Männerchor der Cäcilienchöre Heimersheim, in der Landskroner Festhalle in Heimersheim,
sein 160-jähriges Bestehen.
In festlichem Rahmen, unterstützt von sieben Gast-Chören, so der MFC Bad Neuenahr, der MGV Bachem,
die Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim, der MGV Westum und der gemischte Chor „Singen statt Sofa“,
aus Oberbreisig.
Aber auch zwei Chöre, mit einer etwas weiteren Anreise, dem gemischten Chor „Klippenklang“,aus Marienfels,
eine Ortsgemeinde aus dem Rhein-Lahn-Kreis im Taunus, sowie dem Männerchor aus Hahnheim in Rheinhessen,
mit dem die Cäcilienchöre seit den Flutereignissen von 2021 in freundschaftlicher Verbindung stehen,
sind der Einladung der Cäcilienchöre gefolgt und werden diese kulturelle Veranstaltung mit ihren Darbietungen unterstützen und ergänzen.
Die Vorbereitungen zu diesem Ereignis sind mittlerweile soweit abgeschlossen und die Anspannung zu einem besonderen Fest strebt langsam ihrem Höhepunkt entgegen.

An dieser Stelle sei auch die KG Heimersheim erwähnt, die sich freundlicherweise bereit erklärt hat, unsere Chöre bei der Ausrichtung mit Ihrer Erfahrung und Manpower zu unterstützen.

Dafür unseren herzlichen Dank.

Karnevalisten zu Besuch bei der Chorprobe

Festliches Konzert zur Weihnachtszeit

Die Landskroner Festhalle in Heimersheim, war am Sonntag (10.12.2023) Schauplatz einer außergewöhnlichen Darbietung.
In einer ersten gemeinsamen Vorstellung seit dem Beginn der Probengemeinschaft im Sommer, haben die Chöre der Chorgemeinschaft Heimersheim und des MFC Bad Neuenahr, unter der Leitung von Chorleiter Jürgen Rieser, ein vorweihnachtliches Konzert der Extraklasse geboten.
Unterstützt von zwei Solisten, der jungen und sehr begabten Sopranistin Hannah Gries, sowie dem bereits durch mehrere Auftritte bei Veranstaltungen des MFC und auch überregional bekannten Tenor Johannes Kalpers, haben die über 70 Mitglieder der beiden Chöre die Landskroner Festhalle mit weihnachtlichen Klängen gefüllt.
Der virtuos spielende Pianist Dimitrij Koscheew, lieferte auf dem Klavier die dazu passenden Töne.
Insgesamt 23 Programmpunkte, vorgetragen durch die Interpreten in wechselnder Reihenfolge,
ließen die Zeit viel zu schnell vergehen.
Den Schluß bildete das bekannte Weihnachtslied « Oh du fröhliche…. », wobei der ganze Saal mit ein stimmte und so wurde ein « festliches Konzert zur Weihnachtszeit » unter großem Applaus in der ausverkauften Festhalle zu Ende gebracht.
Als Zugabe und zum endgültigen Abschluss, wurde noch das Stück : »Frieden für die Welt » vorgetragen. Ein Lied, das in Anbetracht, der zurzeit noch immer schwierigen Situationen, in der Ukraine oder in Gaza, seine Berechtigung findet.

Cäcilienfest und Ehrungen bei den Heimersheimer Chören.

Das jährlich wiederkehrende Fest zu Ehren der Hl. Cäcilia, der Namenspatronin der beiden Heimersheimer Chöre, wurde am vergangenen Samstagabend im Heppinger Bürgerhaus gefeiert.Zuvor gab es um 17.00 Uhr, in der gut besuchten Heimersheimer Pfarrkirche, anlassgemäß, eine feierliche Messe unter Mitgestaltung der beiden Chöre.
Neben dem Dirigat der Chöre, übernahm Herr Rieser, als gelernter Organist, auch das Orgelspiel und so waren neben dem Gesang auch mächtige Orgeltöne zu vernehmen, was der Messe nochmals einen würdigeren Rahmen gab.Im Heppinger Bürgerhaus konnten dann mit einem gewohnt üppigen Büffet, die Feierlichkeiten fortgesetzt werden, sodass in gemütlicher Atmosphäre an den Tischen alsbald anregende Unterhaltungen geführt wurden.

Mit dabei waren in diesem Jahr erstmals auch einige Mitglieder des MFC Bad Neuenahr, die der Einladung, aufgrund der seit einigen Monaten bestehenden Probengemeinschaft, gefolgt sind.Wie es sich für Gesangvereine gehört, wurde neben der guten Stimmung natürlich auch der Gesang nicht vergessen und so gaben die beiden Chöre jeweils einige Kostproben Ihres aktuellen Programms zum Besten.Die beiden Vorsitzenden, Egon Linden und Annelie Becker, konnten auch in diesem Jahr wieder einige Ehrungen verdienter Mitglieder vornehmen, welche jeweils 10 bis 30 Jahre Vereinszugehörigkeit für sich verbuchen konnten.

Eine besondere Ehrung erfuhr dabei Frau Gertrud Mülligann, die im Alter von 93 Jahren, als langjähriges und nunmehr ältestes Mitglied bei den Cäcilienchören gefeiert und mit großem Beifall bedacht wurde.Ein wieder einmal schöner Abend ging zu später Stunde zu Ende.

Cäcilienchöre Heimersheim, gehen neue Wege!

Es ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass es für etablierte Chöre immer schwieriger wird, Nachwuchs zu gewinnen. Dies hat verschiedene Gründe. Eine der Hauptursachen ist die natürliche Altersfluktuation, die den Chören zusetzt und durch die Geschehnisse im Zusammenhang mit der Flut noch verstärkt wurde. Die einzelnen Stimmen sind demzufolge immer weniger besetzt und ein entsprechender Nachfluss durch jüngere Generationen, ist in gewünschtem Maße in heutiger Zeit nicht möglich. Das hat natürlich Folgen für jeden Chor und so müssen immer mehr Chöre um ihre Weiterexistenz fürchten. Eine Ausnahme hiervon, ist auch für die Cäcilienchöre Heimersheim nicht in Sicht, zumal neben dem Schwund der Aktiven, noch die schwierige Suche nach einem adäquaten Ersatz für die, durch den unvorhersehbaren plötzlichen Tod ihrer Chorleitung eingetretene Vakanz, hinzukommt.
All diese Umstände haben die Cäcilienchöre Heimersheim veranlasst, nach einer Lösung zu suchen und den Entschluss gefasst, mit dem Männer- und Frauenchor, dem MFC Bad Neuenahr eine Kooperation einzugehen. Auch dort waren die einzelnen Stimmen über-bzw. unterrepräsentiert, sodass hier ebenfalls zum Ausgleich dringend neue Chormitglieder gesucht wurden. So haben die beiden Vereine beschlossen, in Zukunft bei der Chormusik gemeinsame Wege zu gehen, jedoch dennoch ihre Eigenständigkeit als Verein zu behalten.
Nach mittlerweile mehreren gemeinsamen Chorproben, zeichnen sich bereits erste Erfolge ab und beide Vereine sehen in der Zusammenarbeit jeweils für sich einen Gewinn.
Vielleicht ist ein solcher Zusammenschluss, zurzeit der einzige Weg, auch anderen Chören in vergleichbaren Situationen eine weitere Existenz zu ermöglichen.

Erfolgreicher Neustart.

Erstmals, nach langer Abstinenz, bedingt durch die schwierigen Ereignisse der letzten Jahre, zeigten sich unsere Chöre erstmals wieder mit einer Aufführung in der Öffentlichkeit.

Das Kreis-Chorkonzert, ist eine jährlich vom Kreis-Chorverband Ahrweiler durchgeführte Veranstaltung, mit Beteiligung verschiedener Chöre aus dem Bereich des Kreis-Chorverband.

Allerdings waren solche Veranstaltungen, aufgrund der Corona-Einschränkungen bekanntermaßen in den letzten vergangenen Jahren nicht möglich, sodass es auch hierfür einen Neubeginn geben musste.

Vier Chöre aus dem Bereich des KCV Ahrweiler, darunter auch unsere Cäcilienchöre, waren durch die Flut von vor zwei Jahren, besonders betroffen und hatten große Verluste an Chor-Material und auch an Gebäudeschäden zu verzeichnen.
Aber die Hilfe durch zahlreiche Spender aus der gesamten Republik, hat sehr geholfen, zumindest die allergrößten Schäden zu beseitigen.

So hat man sich entschlossen, dieses Konzert, mit ausschließlicher Beteiligung der vier betroffenen Chöre durchzuführen und die einzelnen Spender bzw. Abordnungen der spendenden Vereine dazu einzuladen, um Ihnen im Rahmen dieser Veranstaltung für ihre außergewöhnliche Unterstützung und Hilfe zu danken.

Dieses erste Konzert nach längerer Zeit, war ein großer Erfolg, nicht zuletzt, weil auch die beteiligten Chöre, trotz der herrschenden außergewöhnlich hohen Temperaturen in der Landskroner Festhalle, eine hervorragende Leistung abliefern konnten.

Die Veranstaltung endete, mit einem bekannten und gemeinsam von allen Chören mit Beteiligung der zahlreichen Besucher, vorgetragenen Lied.