Hagen Anselm Fritzsche gibt in Heimersheim zukünftig den Ton an

Neue Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen !

Neue Chorleitung 1024x682

Mit der Verpflichtung ihres neuen Chorleiters Hagen Anselm Fritzsche blicken die Cäcilienchöre 1863/1985 e.V. Heimersheim trotz der aktuellen Pandemie wieder zuversichtlich in die Zukunft.

Nach der langen der Pandemie geschuldeten probenfreien Zeit freuen sich die Heimersheimer Chöre auf den baldigen Neustart mit einem neuen musikalischen Leiter. Auch wenn sich die Sängerinnen und Sänger bis zur regelmäßigen Probenaufnahme auf Grund der Pandemie noch gedulden müssen, übergab die Vorsitzende der Cäcilienchöre Ruth Kantorek jüngst symbolisch das Dirigat an den künftigen Chorleiter.

Der aus Bornheim im Rheinland stammende Fritzsche wuchs mit einem Konzertflügel im Wohnzimmer auf und lernte bereits mit sechs Jahren Trompete zu spielen. Als 14-Jähriger meldete er sich beim Bundesjugendjazzorchester in Trossingen an und wurde in den Reigen der schon zu dieser Zeit "ganz großen" Musiker aufgenommen. Nach dem Abitur studierte er Schulmusik an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln mit Schwerpunkt der Ensembleleitung und Tonsatz.  Hagen Anselm Fritzsche wurde Berufsmusiker, studierte aber im zweiten Fach "zur Sicherheit" noch Katholische Theologie für das Lehramt.

Zusätzliche Chorleitungsstudien bei Professor Eberhard Metternich, Michael Reiff, Professor Reiner Schuhenn sowie Professor Erik Sohn vermittelten dem Musiker umfassendes chormusikalisches Wissen. Bereits seit 2009 sammelte er Erfahrungen als Dirigent  verschiedener Ensembles in Nordrhein-Westfalen. Als Komponist und Arrangeur bietet er den von ihm betreuten Chören und Orchestern individuelle Kompositionen und Arrangements, die auf die jeweilige Besetzung der Ensembles zugeschnitten sind. Als Chorleiter pflegt er sowohl traditionelle Männerchor-Literatur, aktuelle Pop- sowie klassische Musikstile.

Neben seinen Erfahrungen als Chorleiter ist Hagen Anselm Fritzsche selbst aktiver Musiker in zwei Orchestern. Als Orchestermusiker überzeugt er an Trompete und Akkordeon. Doch auch Instrumente wie Orgel und Klavier sind ihm mehr als „vertraut“. Mit dem von ihm betreuten Posaunenchor hat er sich in der Welt der Kirchenmusik eingefunden.

Mit großer Freude übernahm Fritzsche nun das Dirigat der Cäcilienchöre 1863/1985 e.V. Heimersheim: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe an der Ahr und die zukünftige Zusammenarbeit mit den Heimersheimer Chören, in denen sehr viel Potential steckt.“, hofft Fritzsche, bald mit der aktiven Chorarbeit beginnen zu können. „Wir sehen der Zusammenarbeit mit Hagen Anselm Fritzsche hoffnungsvoll entgegen. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit ihm nun musikalisch wieder sehr gut aufgestellt sind.“, hat die Vorsitzende Ruth Kantorek die Zukunft der traditionellen Chöre fest im Blick.

Sobald die Impfungen weiter vorangeschritten sind und die Inzidenz-Zahlen im Ahrtal zulassen, dass Präsenzproben wieder möglich sind, werden sich die Chöre neu aufstellen, um gemeinsam mit Hagen Anselm Fritzsche ein neues Repertoire zu erarbeiten.

Wer Freude an modernem Chorgesang hat und sich für eine Mitgliedschaft in den Cäcilienchören 1863/1985 e.V. Heimersheim interessiert, kann sich mit der Vorsitzenden Ruth Kantorek telefonisch unter 0151 12710233 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen. Die Cäcilienchöre freuen sich, wenn bei der Wiederaufnahme des Probenbetriebes auch neue Stimmen erklingen würden.

  • Aufrufe: 803

Cäcilienchöre Heimersheim

Aktuelles

Kontakt

Anfahrt

Anmeldeformular

Copyright © by Cäcilienchöre Heimersheim 2017
Webdesign Sagewerk aus Bad Neuenahr-Ahrweiler